Unser Schulbetrieb

In unserer Schule werden Kinder von 3,5 bis 17 Jahren – von der Vorschule bis zur Oberstufe – unterrichtet. 

Der Unterricht findet ausschließlich an Samstagen statt und beginnt je nach Gruppe, um 10:30 Uhr und 11 Uhr. Die Unterrichtssprache ist ukrainisch.

Unsere Lehrer und Erzieher sind Muttersprachler. Sie haben alle eine pädagogische Ausbildung und langjährige Berufserfahrung. 

Unser Ziel ist es aus der Ukraine stammenden Kindern die wichtigsten Inhalte in Bezug auf ihr Herkunftsland beizubringen und ihnen Inhalte zu vermitteln, die im deutschen Schulsystem nicht behandelt werden. Dabei richten wir uns nach dem Lehrprogramm ukrainischer Schulen mit dem Fokus auf die wichtigsten Themenbereiche. 

Alter: 3,5-5 Jahre 

Lehrinhalte: Hier arbeiten Erzieher mit den Kindern und bringen ihnen spielerisch die ersten Grundlagen auf ukrainisch bei. Kinder lernen spielerisch die ukrainische Sprache in Form von Liedern, Gedichten, Märchen, Kindergeschichten, gemeinsamen Basteln und Malen.

Alter: 6-9 Jahre

Lehrinhalte: In Klassen von der 1.-4. trainieren Kinder die ukrainische gesprochene Sprache, und vertiefen und entwickeln ihre ukrainisch Lese- und-Schreibfähigkeiten.

Außerdem haben sie ersten Unterricht in Geschichte und Geographie aber auch viele Mal- und Bastelstunden und die Motorik kontinuierlich weiterzuentwickeln. 

Alter: 10-17 Jahre

Lehrinhalte: Ab der 5. Klasse wird verstärk Grammatik, Literatur und Geschichte unterrichtet. Es werden Aufgaben aus ukrainischen Lehrbüchern bearbeitet. Auch Hausaufgaben werden vergeben. 

Für Kinder aus vertriebenen Familien wird eine Deutschstunde eingeführt und  sie bei Hausaufgaben aus deutschen Schulen unterstützt. 

Unsere Schulgruppen und Klassen

Wir unterteilen unseren Schulbetrieb in Vorschule, Grundschule und Mittelstufe. In jeder dieser Schulstufe haben wir mehrere Klassen die nach Altersstufe in unterschiedlichen Fächern und Themen unterrichtet werden.

Das Schulmaterial wie Bücher, Hefte, Bastelutensilien kaufen wir mit dem Schulgeld direkt in der Ukraine ein und stellen es im Unterricht zur Verfügung. Das Schulgeld besteht aus einem monatlichen Beitrag den die Eltern pro Kind entrichten. 

Nach jedem Schuljahr werden Zeugnisse mit Noten für jedes Fach vergeben. Die von uns vergebenen Zeugnisse werden in deutschen Schulen als Herkunftssprachenunterrricht anerkannt und in das Zeugnis aufgenommen.